Queens of the Blog-o-sphere vs. Me.

Die Looks sind einfach immer on point, die Texte absolut lässig und cool, die Mädels total charmant, smart und stylisch. Sie haben das Eyebrow-Game perfektioniert, ihnen bricht niemals der roséfarbene Lack von den Nägeln und ihre Pommes auf Instagram waren wirklich so, so lustig. Das hier ist eine Liste von Klischees, mit ein bisschen Sarkasmus und Ironie vs. The Coco Question.  

1

Ihre Artikel und Social Media Posts sind geplant und strukturiert, und das rechtzeitig. Manchmal schreibe ich nachts, manchmal habe ich wochenlang keine Inspiration, nicht die Worte, die ich sagen will und manchmal einfach nur zwei Minuten für ein unscharfes Selfie auf Instagram. Ich bin fast immer zu spät und tue nur so, als wäre das alles einfach.

2

Sie haben Pfingstrosen, Jo Malone Kerzen und Items aus Kupfer auf Mamor. Ich habe H&M Kerzen, improvisiere mit geknitterter weißer Bettdecke und google immer wieder nach Mamor Folie, um einen Couchtisch zu faken (#nobudget).

3

Sie haben einfach immer #foodporn zum Lunchdate. Meine Avocado sieht irgendwie immer angetoucht aus, porchiertes Ei gibt es erst in ca. 100km wieder. Außerdem habe ich nur eine Stunde zum Lunch, oft Spagetti Bolognese und eine WhatsApp Gruppe mit den Ex-Office-Mädels.

4

Sie bekommen Handtaschen, die mehr kosten, als mein Apartment. Einfach so. Ich hab mal zwei Nagellacke bekommen. Woop, woop.

5

Ihr Instagram Feed ist ein Lookalike der VOGUE, Seite 32-33. Aktueller Content-Status: Trauriges Popcorn und unscharfe Selfies. Wer macht eigentlich diese fabelhaft zufälligen Shoots von mir, während ich unter Palmen stehe, mit meinem bunten Softeis und einer trendigen Retro Sonnenbrille und so furchtbar cool und spontan bin?

6

Ihr Blog ist ein Lookalike der VOGUE. Ein Template, das nie genau so ist, wie ich das eigentlich wollte. Nicht ein einziger Werbebanner und definitiv kein smarter Content-Plan. Ich spreche nur ein ganz bisschen HTML und CSS aber hey, ich kann “Hallo Welt!” programmieren.

7

Sie haben 50k+ Follower. Und ich: weniger als 1K 🙁

8

Sie haben Go Pros und Drohnen. Ich habe eine Leiter von IKEA und ein Smartphone.

9

Der Lidstrich und die Messy Waves sind immer on point. Und ich habe einen Knoten auf dem Kopf, weil meine messy Waves nach einer Stunde wie traurige Spagetti hängen, und einen Lidstrich, den ich nach spätestens 5 Minuten vergessen und verwischt habe, #notselfieready.

10

Waffeln und Nutella zum Frühstück oder eine Smoothie Bowl, Latte Macchiato und Orangensaft. Danach ein paar Meetings mit Topshop oder ELLE und ein leichtes Workout. Ein Joghurt to go und 1,5 Liter Volvic. Mindestens eine 40 Stunden Woche im Office, Shooting nach 17 Uhr aktuell unmöglich, weil es ab 15 Uhr einfach nur noch dunkel ist, düdüm.   Liebst, die, mit den schiefen Augenbrauen.
Daniela

AUTOR

18 Kommentare zu „Queens of the Blog-o-sphere vs. Me.“

  1. Haha! Super Post!
    Immerhin hast du ein tolles neues Blogdesign (Glückwunsch dazu!) und damit mehr als ich habe. – Ich taste mich gerade erst ganz vorsichtig an WordPress ran…

    1. Oh, ja. WordPress ist toll aber echt anstrengend, wenn man nicht weiß, wie das alles funktioniert. Ich will das unbedingt sehen, wenn du das Design hast, das du willst 🙂

  2. Pingback: Weekly Log #3: Eine Lernstrategin an sonnigen Wintertagen - The Disaster Diary

  3. Hab mir deine Augenbrauen jetzt mal näher angesehen – sehen eh gut aus – meine ähneln da eher Chewbacca.
    Und klar dann haben wir halt unter 1k follower, aber dafür macht es noch Spaß und man kann auch mal einfach einen Artikel schreiben den man möchte und nicht nur weil man dafür dann irgendwie, irgendwo was bekommt. Find deinen Instagram Account echt schön und folg dir deshalb mal und keine Sorge ich bin nicht eine von denen, die folgt nur um zurückgefolgt zu werden und dann wieder entfolgt zu werden.
    Hach die schöne, schöne Bloggerwelt – für mich gilt Spaß haben und das steht im Vordergrund.

  4. Wirklich toller und ehrlicher Post. Also das mit dem Zuspätkommen ist bei mir auch so Standard, dass schon niemand mehr etwas anderes erwartet. Soll ich jetzt darüber froh sein oder doch traurig? Ich weiß es nicht. Ich finde mich jedenfalls in vielen Punkten wieder, hehehe.

    Einen schönen Blog hast du da übrigens 🙂
    Lieben Gruß
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  5. Jetzt hast du mir echt zum Lachen gebracht. Kann alles nur so unterschreiben – ach nee! Nagellack hab ich nicht bekommen 😛 und mein „unter 1k“ ist noch unter 100.
    Aber was soll’s, Hauptsache es macht Spaß, richtig? Anerkennung ist schön, aber nicht das Hauptziel.

    LG, Isa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.