Oily Skin.

BEAUTY . [Werbung] Kooperation
Tipps gegen ölige Haut

Ich hab aktuell wirklich ölige Haut – und das ist ziemlich meh. Meine komplette Skincare Routine ist für trockene, empfindliche und Mariah Carey Haut gemacht, weil ich genau die hatte, schon immer, und dann wechselte ich die Pille.

Ich musste in den letzten Wochen wirklich improvisieren, habe getestet, es schlimmer gemacht und gegoogelt und jetzt endlich eine Alternative gefunden, zumindest bis die Resthormone der Pille wieder weg sind.

 

Und was funktioniert jetzt bei öliger Haut?

 

Zumindest keine scharfen oder zu alkoholhaltigen Gesichtswasser und keine alkalischen Seifen. Wegen des Säureschutzmantels der Haut ein absolutes No Go.

#00 Basics

Cremes sollten immer leicht, nicht fettend und ölfrei sein. Hitze, aggressive Reinigung und das trocken Reiben mit einem Handtuch machen die Haut noch öliger und vor allem: zickiger.

#01 Freie Poren

bekommt man mit einem pH-neutralen Waschgel. Ich benutze dafür die Pflegeserie von Clinique, weil ich auch noch so eine amüsante Parfumallergie hab. Vor und nach dem Makeup. Das Wasser dafür? Lauwarm. Und danach trocken tupfen.

#02 Haut klären

Nach der Reinigung benutze ich Gesichtswasser. Schon immer irgendwie eines von La Roche Posay, aktuell es die Effaclar Poreverfeinernde Lotion. Inhaltsstoffe, die bei öliger Haut fabelhaft sein können: Zink PCA, Betaine Ticlosan, Hamamelisextrakt, Benzoylperoxid, hydrlysiertes Soja-Protein, Vitamin A Säure, Allatoin oder Bisabolol. Manche davon verengen die Poren, hemmen den Sebumfluss und andere beruhigen die Haut.

#03 Pflege

Unbedingt Produkte benutzen, die den Talgfluss hemmen und den Hautglanz vermindern. Davon gibt es wirklich tausende, ich benutze und liebe die Effaclar Mat von La Roche Posay. Funktioniert – mattiert und pflegt. So oder so sollte die Creme aber nicht-komedogen sein, dann sind da nämlich keine Substanzen drin, die die Poren verstopfen können.

#04 Fett binden

Es gibt tatsächlich auch ölfreie Makeups, die überschüssiges Hautfett reduzieren sollen. Habe ich aber noch nicht getestet. Weil ich eigentlich nie Makeup benutze. Dafür aber mattierendes Puder – und das funktioniert definitiv.

#05 Peelings

Sollten 2 – 3 Mal in der Woche benutzt werden, weil Poren tote Hautschuppen nicht leiden können. Inhaltsstoffe dafür: Salizylsäure. No Go’s: grobe, scharfkantige Körner.

Shop Apotheke

Ich hab wirklich verdammt oft gegoogelt und hatte danach immer noch keine Ahnung, welches der tausenden Produkte für mich funktioniert, worauf meine Haut reagiert, ob es Nebenwirkungen gibt und wie der Worst Case dabei wäre. Ich hätte den Dermatologen fragen können – definitiv – aber erst in sechs Monaten. Bis dahin brauchte ich aber eine Alternative, wenigstens eine Option, die ich testen konnte, irgendetwas, mit dem ich arbeiten konnte.

Irgendwann war ich dann auf Shop Apotheke. Dort gibt es eine komplette Kategorie nur für unreine Haut, ein doofes Nebensympton von öliger Haut. Ich habe mich also durch die Brands geklickt, die ich schon mal benutzt hatte, weil ich so ungefähr einschätzen konnte, wie meine Haut auf sie reagieren würde. Ich hatte dann sechs Produkte für mich identifiziert und hab mich durch die Kundenbewertungen recherchiert. Das dauert zwar etwas länger als das maximal zwei Minuten Gespräch in der Apotheke aber ich hab wenigstens bestimmt ⅔ Produkte mehr als ich in der Apotheke zum Vergleich gehabt hätte, um genau die Creme zu finden, die ich brauche. Meine Apotheke hat La Roche Posay nämlich gar nicht.

Daniela

AUTOR

USED FILTER
Shop Apotheke

KOOPERATIONSPARTNER

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.