New Grunge.

Die Sache mit den Schubladen ist doch die: du entscheidest nicht, welche für dich ausgesucht wurde. Du entscheidest nicht, ob dieses Bandshirt edgy ist, oder die Denim zu zerrissen. Du entscheidest nicht, ob es rebellisch ist, dagegen zu sein, ob die Haut too much oder nicht genug ist, du entscheidest nicht, ob du zu laut, zu distanziert oder zu naiv bist. 

Deine Schublade suchen die anderen aus.

Grunge war mal eine Rebellion. Ein Statement. Aber gibt es überhaupt noch ein Dagegen, ein Nein, ein Nur-irgendwie-anders, wenn Style längst keine Regeln mehr hat? Wenn Looks aufbrechen mit Identitäten, mit Erwartungen und Stilen? Wenn es okay ist, knallroten Lippenstift und ausgewaschene Hoodies zu tragen? Wenn man sich nicht entscheiden kann und auch nicht mehr muss?

Wir können cool sein oder basic, athleisure oder business, manchmal nur für eine Nacht, eine Woche oder Stunden. Wir suchen aus, worauf wir Lust haben, wer wir sein wollen, wenigstens jetzt aber nicht für immer.

Aber die Schublade, das Label – das suchen die Anderen aus.

THE OTHER GIRLS

Das Thema im Mai: New Grunge.

Daniela

AUTOR | POSTPRODUCTION

Niko M.

PHOTOPRAPHY

2 Kommentare zu „New Grunge.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.