Valentinesdinner.

FOOD . [Werbung] unbezahlt

“Was machen wir eigentlich am 14.2.?” Meine #BFF, jetzt schon das dritte Mal. Sie ist dieses Mal wieder Single – und ich immer noch. Das ist auch total okay so. So habe ich eben ein Date mit ihr, für das ich eigentlich unbedingt in einem Kingsize Bett mit Zimmerservice sein will. Aber es ist ein Donnerstag und das ist eher meh dafür. Plan B: Valentine’s Dinner crashen, irgendwem eine Aber-du-hast-doch-gesagt-du-liebst-mich-Szene machen und wieder gehen. Oder mit Pommes werfen. Oder sich in einen Karton mit Katzenbabys legen.

 

Oder aber das Valentine’s Dinner nochmal machen, das ich jetzt zu unserem Food Date mit Anna und Konversationen über Flirts, Typen, die man haben will aber eigentlich objektiv echt nicht haben sollte, und too much Alkohol für meinen Kopf gemacht habe. Eigentlich waren es nur ein Caipirinha und ein Sambucca aber mein Kopf wollte danach schon unbedingt das mit der Achterbahn und den Schmetterlingen. Wenigstens der, wenn’s der Bauch schon nicht haben kann, oder?

Pinker Couscoussalat mit Grünkohl und Mais

TIMING

30 Minuten

NIVEAU

Einfach

PORTIONEN

2

YOU NEED

100g Couscous, 4 EL Rote Bete Saft, 2 EL Sonnenblumenkerne, 1 EL Pistazienkerne, 1 Rote Beete, 1 Karotte, 1 Schalotte, 150g Grünkohl, 2 EL Olivenöl, ½ TL Salz, 70g Mais, 1 Zitrone

HOW TO

Couscous nach Packungsanleitung kochen. Danach mit Rote-Bete Saft vermengen.  

Sonnenblumen- und Pistazienkerne in einer heißen Pfanne rösten.

Karotte, Rote Bette, Schalotte und Grünkohl in Stücke schneiden und ohne den Grünkohl ca. 8 Minuten anbraten. Danach den Grünkohl hinzugeben und nochmal 5 Minuten braten. Mit 50 ml Wasser ablöschen und 3 Minuten schmoren lassen. Danach salzen.

Couscous, Gemüse, Mais, etwas Olivenöl und Zitronensaft vermengen, die gerösteten Kerne erst auf dem Teller dazugeben.

Menue

Danach? Mit Liebe gemachte und ja, ein bisschen kitschige, Ravioli. Das war mein erstes Mal Nudelteig und eigentlich habe ich nur assistiert aber jetzt werde ich das definitiv auch mal solo testen. Single Noodles oder sowas.

Und dann waren da noch die Blätterteigtaschen mit Vanillepudding und Erdbeeren. Yummie. Und so einfach zu machen. Funktioniert auch mal für die Lunchbag, falls es da eine gibt, in der man das dann am 14.2. verstecken will.

Die Rezepte dafür? Gibt es bei Anna.

Daniela

AUTOR

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.