How to fall in love with fashion.

FASHION . [Werbung] Kooperation

Da ist dieses eine Stück in meinem Schrank, das ich immer nehme, wenn ich nicht weiß, was genau ich will, welchen style ich heute tragen könnte, wenn ich mich einfach angekommen, zuhause und irgendwie couragiert fühlen will, wenn ich einen casual Look brauche, in dem ich aber trotzdem noch eben zu einem Burger Dinner mit der #BFF oder auf ein spontanes Tinder Date gehen könnte.

Es war keine Investition, zumindest nicht für das Portemonnaie, aber in Endorphine, einfach nur ein Stück, das ich seit mehreren Sommern so oft getragen habe, dass ich damit jetzt einfach nicht mehr aufhören kann. Weil ich immer wieder ein bisschen von den Endorphinen zurückbekomme, die ich darin gesammelt hab. Und es ist nicht dieses Kleid. 

Es gibt Stücke, die sind zu laut, too much, zu weit aus der Comfort Zone, die zu viel erzählen, zu aufgeregt sind. Und das könnte so bleiben, man könnte sie als Fehlkauf in irgendeiner Schublade verstauben lassen, man könnte Ausreden finden, sie nicht zu tragen – oder entscheiden, es zu tun. Man könnte entscheiden, dass sie nicht zu laut sind oder zu aufgeregt. Sie könnten vielleicht nicht mal der Stil sein, den man in seiner Comfort Zone trägt, bis man sie dazu macht – zu genau dem Stil, den man liebt. Zu genau diesem Stil, aus dem das Stück ist, in dem man seit mehreren Sommern immer wieder Endorphine sammelt.

Und genau das ist hier passiert. 

Mein Stil? Boheme, irgendwie feminin aber casual, unaufgeregt und manchmal sogar colorblockend. 

 

Und eigentlich ist es genau das aber das musste ich erst testen, mit den möglichen Looks experimentieren und die Location suchen, in der es irgendwie mehr Understatement als zu laut war. Und jetzt? Liebe ich den wahnsinnig leichten Stoff, die fließenden Layer und wie es nach Sommer und sechsunddreißig Grad verlangt. Ich liebe die Option auf rote Lippen und Sneakers als Twist, genau wie die Option auf nackte Füße, Sand zwischen den Zehen und ein Date an der Hand. 

Fashion

ITEMS

Off-Shoulder Maxidress – French Connection
Sneaker – Esprit

How to find a dress -
mit Peek & Cloppenburg

Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Dieser Artikel beruht auf einer Kooperation mit der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf, deren Häuserstandorte ihr unter www.peek-cloppenburg.de findet.

Für alle, die unsicher sind, die die Comfort Zone einfach nicht verlassen wollen, die manchmal einen kleinen Schubs brauchen oder den Rat der #BFF gibt es bei Peek & Cloppenburg den Kleider-Guide.

Er erklärt Passformen und Dresscodes (von Black Tie und Business Attire hatte ich wirklich noch nie gehört – wahrscheinlich weil von Kreativen klischeemäßig ein Look in Business Casual erwartet wird, der irgendwie trotzdem total fancy ist) und findet Schnitte und Farben für Figurtypen A-Z.

Und wahrscheinlich hätte ich weniger experimentieren müssen, weniger testen, weniger die Comfort Zone verlassen und weniger das eine Piece tragen, das ich seit Sommern nicht zurück in den Schrank hänge, wenn ich mich schon vorher hier hin gegoogelt hätte.

THE OTHER GIRLS

Inspiration im August: Maxikleider

Daniela

AUTOR | POSTPRODUCTION

Patrick F.

PHOTOPRAPHY

KOOPERATIONSPARTNER

3 Kommentare zu „How to fall in love with fashion.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.