Oversize Looks mit Style Seven

Loud.

FASHION . [Werbung] unbezahlt

ITEMS

Mantel – Mango
Pullover – Zara
Jeans – Dorothy Perkins
Stiefelette – Varese

Team: Radio aufdrehen und Taylor Swifts Haters gonna hate performen. Zumindest auf der Autobahn und zumindest dann, wenn es keine Zeugen gibt. Und Team: introvertiert. Absolut. 

Ich hasse Partys, vor allem die, auf denen ich das erste Mal bin. Ich hasse netzwerken und Mittelpunkte. Und trotzdem kann ich verdammt laut sein. 

Immer dann, wenn mich irgendetwas stört. Immer dann, wenn irgendetwas gesagt werden muss und es niemand sonst tut. Ich diskutiere, argumentiere und „zicke“ – und bereue das dann danach. Weil ich vielleicht etwas falsches gesagt habe, weil ich vielleicht nicht diplomatisch war oder eben angeeckt habe.

Dass ich edgy bin, hab ich irgendwann akzeptiert und trotzdem sitze ich danach in meinem Bett und kann nicht schlafen, weil ich die ganze Diskussion noch einmal durchargumentiere. 

Dass edgy aber gleich zickig ist, will ich einfach nicht akzeptieren. Und auch nicht, dass ich nichts sagen sollte, obwohl ich ein Argument habe, obwohl ich etwas zu sagen habe, nur, um eben nicht zickig zu sein, oder starrköpfig oder irgendetwas anderes dämliches. Ich hab alles schon über mich gehört, dass ich arrogant wäre, trotzig und manchmal, vielleicht maximal sechs Mal, stark – aber niemals, wirklich nie, schüchtern und introvertiert.

Und ganz oft will ich genau deswegen nicht mehr ich sein. Einfach weniger stur, weniger laut und weniger aneckend. Dann will ich das Mädchen sein, das halt irgendwie immer lacht. Oder wenigstens nicht so anstrengend ist. 

Manchmal will ich mich einfach verstecken. Unter meinem Bett, in meinem Pullover, irgendwo.

Und dann passiert wieder irgendetwas und ich muss laut sein, um gehört zu werden. Weil niemand gehört wird, wenn er nur flüstert.

STYLE SEVEN: Oversize

Dass ich Oversize liebe, ist ungefähr genauso gesetzt wie die Lasagne für Garfield. Vielleicht gar nicht mal so, weil Oversize mich etwas kleiner macht und etwas weniger auffällig, sondern mehr, weil es so wahnsinnig komfortabel ist und manchmal ein bisschen artsy oder boyish. Mein Favourite? Mäntel und Pullover. Manchmal sogar die von Papa. 

Und weil es irgendwie einfach immer funktioniert, ist Oversize dieses Mal das Thema der STYLE SEVEN Ladies. Für alle Looks unbedingt durch die Mädels klicken.

THE OTHER GIRLS

Das größte Merci, Cherie! für Peter von Nordsound, weil er mich so wahnsinnig spontan einfach so in seine Location gelassen hat, ohne Angst zu haben, dass ich irgendwas kaputt mache – ich komme für irgendein Konzert wieder! Und an Patrick, dem Mann mit den Connections und dem Potenzial für die nächsten Shoots entführt zu werden. Muhahaha.

Daniela

AUTOR | POSTPRODUCTION

Patrick Frambach

PHOTOPRAPHY

7 Kommentare zu „Loud.“

  1. Toller Look, mega Location und klasse Text!
    Ich kenne das mit dem anecken sehr gut. Ich habe gelernt vorher nach zudenken und nicht mehr alles zu bereuen. Manches muss halt mal gesagt werden und wenn ich das tun muss, ist es eben so. Deswegen bin ich nicht zickig, nur weil ich eine Meinung habe. Hoffe ich zumindest 😅

    Liebe Grüße Tiffy von
    tiffyribbon.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.