Jafra Royal.

BEAUTY . [Werbung] PR Sample
Die Hautpflege von Jafra Royal im Test

ITEMS

Purifying Gel Cleanser
Detox Clay Mask
Matte Control Moisturizer
Cover Me Sunscreen Broad Spectrum SPF 30
Cleanse + Tone Wipes

Kann ein Mädchen zwischen Dreck und Staub arbeiten und trotzdem Makeup und Skincare Fan sein? Tinder sagt: nein. Tatsächlich vor genau fünf Minuten mal wieder. Warum auch immer man reduziert wird, sobald man Makeup trägt, es passiert ständig. Als ob knallroter Lippenstift dabei stören würde. Surprise: tut er nicht.

Zumindest mich nicht. Auch, wenn ich definitiv nicht immer mit Lippenstift streiche oder Möbel aufbaue, darf er bleiben, wenn er vorher schon da war. Erwartet wirklich irgendwer, dass ich das Makeup entferne, bevor ich die Schleifmaschine anschalte? Und eigentlich ist es ja auch so: wenn ich stundenlang in Dreck und Staub stehe, braucht meine Haut mehr als ohne Staub. Weil die Poren eben wirklich mehr zicken, wenn sie voll von Staub sind und man mit Dreck im Gesicht einfach nichts ins Bett geht. Oder müsste ich das für das Klischee tun?

Seit meiner öligen Haut hab ich eigentlich keine Ahnung mehr, was genau ich brauche oder will. Zumindest hauttechnisch. Manchmal funktioniert es, dann wieder nicht. Deswegen teste ich mich immer wieder durch Hautpflege Produkte. Dieses Mal die Jafra Royal Boost Ritual Reihe.

#NoFilterSkin

In allen folgenden Produkten findet sich Matcha, wegen der Antioxidantien, die gegen anti Falten und Hautalterung sind. I like – und das darf ich mit einunddreißig doch auch langsam, oder?

Der Purifying Gel Cleanser ist gleichzeitig ein Miko-Peeling, mit wirklich weichen Peeling-Perlen, den ich immer nach dem Training benutze, um wirklich alle Rückstände aus meinem Gesicht zu entfernen. Plus Superfoods: Zitrusfrüchte, um die Haut zu klären und Rote Beete mit Mineralstoffen und noch mehr Antioxidantien.

Die Detox Clay Mask ist genau das, was ich sowieso einmal die Woche selbst mache, nur ohne den ganzen Dreck der Tonerde überall im Badezimmer. Tonerde entzieht der Haut tatsächlich überschüssiges Öl. Plus Superfood: Spinat, wegen der Vitamine.

Den Matte Control Moisturizer liebe ich, weil er mattiert – wirklich – und die Haut trotzdem mit genug Feuchtigkeit versorgt, damit ich die Treppenstufen nochmal drei Stunden abschleifen kann. Plus Superfood: Sanddorn, wegen der Vitamina A, C und E.
Okay und von Sunscreen kann man eigentlich nicht genug haben. Schon gar nicht nach dem letzten Sommer. Die Cover Me Sunscreen Broad Spectrum SPF 30 ist für mich zwar wirklich nur etwas für unter dem Makeup aber genau dafür ist sie auch gemacht. Plus Superfood: Ingwer. Antioxidantien. Gegen Falten und so.

Und dann sind da noch die Cleanse + Tone Wipes 2-in-1 Reinigungstücher. Sie enthalten Kokoswasser und Kamille und eben genau die Kamille machen sie für mich so funktional. Kamille beruhigt die Haut ohne wie der ungeduldige Boyfriend “Jetzt beruhig dich doch mal” zu sagen.

 

Und jetzt? Kommt die Flamingo Tapete an die Wand der Gäste-Toilette.

 
Oh, und zum Baumarkt muss ich auch noch.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Daniela

AUTOR | POSTPRODUCTION

Marleen T.

PHOTOPRAPHY

KOOPERATIONSPARTNER

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.