Bikini Island & Mountain Hotel Mallorca.

TRAVEL . [Werbung] unbeauftragt
Das Bikini Island & Mountain Hotel in Mallorca - die Review

Es war nicht einmal eine Woche – und trotzdem hab ich immer noch Endorphine im Kopf und will unbedingt nochmal zurück, zwinge mich aber seit Wochen, nicht jetzt gleich einen Flug zu buchen und spontan drei Bikinis in einen Koffer zu werfen. Auch wenn das hier keine später vergilbten Polaroids werden, bleibt es bestimmt noch länger als irgendein Endorphin bleiben könnte – das hier und Instagram (wie Klischee…).

Bikini Island & Mountain Hotel Mallorca.

Das Bikini Island & Mountain Hotel findet man im Nord-Westen Mallorcas, in Port de Soller. Vom Flughafen aus brauchten wir ca. fünfunddreißig Minuten mit dem niedlichen, kleinen Micra, der eigentlich hätte ein Fiat 500 sein sollen. Man warnte uns vor Serpentinen und anstrengenden Straßen, tatsächlich hätte man uns vor Kreiseln warnen müssen – ich bin ernsthaft noch nie so oft im Kreis gefahren wie in dieser Woche. 

Noch etwa fünfzig Meter vor dem Hotel fragte ich, ob Google uns wirklich zum Hotel bringen würde oder einfach darauf wartete, uns über eine Klippe zu stoßen und von Haien fressen zu lassen. 

Die Serpentinen, über die wir fuhren, waren gesäumt von Olivenhainen und Orangenbäumen, manchmal überholten wir die Tren de Soller, eine kleine Retro-Tram, die Teile der Insel miteinander verbindet. Und Port de Soller? Ist wirklich süß und weniger mallorquin als die Altstadt von Palma, es ist vielmehr ein Fischerdorf, mit einem fabelhaften Hafen, mehreren Leuchttürmen und diesem Salzgeruch in der Luft, der einfach alles sofort entschleunigt.

Life is better in Bikini.

Set your creative Soul free.

The Rooms.

Das Interior des Hotels ist irgendwas zwischen Bohemian, Surfer-Spot und Beach Club – irgendwo in Marokko. Meine BFF verliebte sich spontan schock in einen mexikanischen Totenkopf vom Dia de Muertos, überall gibt es unzählige Windlichter, orientalisch und mit diesem Touch San Francisco Hippie, und einen monströsen #urbanjungle. Ich liebe dieses ungezwungene Design, das wahnsinnig inspirierend und irgendwie trotzdem echt wild ist. 

Die Zimmer dagegen sind absoluter Surfer-Spot und eher Understatement. Das Kingsize Bett ist so, so, so komfortabel, der TV versteckt hinter einem bunten Teppich, weil der Hafen und das Gebirge sowieso hübscher sind, auf den Balkonen gibt es eine Hängematte und die klassische Chill out Lounge und im Bad hatten wir einen Kronleuchter, den man dort niemals erwartet hätte, der aber wirklich funktioniert. 

Das Bikini Island & Mountain Hotel nennt das Gypset Style.

Aber es ist nicht nur das Design, es ist auch der Hafen am Fuße des Hotels und das Meer auf der anderen Seite, es ist die Bucht und die Leuchttürme und vielleicht auch ein bisschen das Peace Zeichen aus Blüten am Grunde des Pools. Und definitiv ist es wie nach Hause kommen. Ankommen. Zurückkommen. 

Shame on us: Das Spa, die Rooftop-Bar und das Fitness Studio auf dem Dach haben wir ignoriert. Weil wir zu 50% am Pool oder der Pool-Bar waren, die anderen 20% mit Hummus und Guacamole im Hotelrestaurant Neni Mallorca und 30% irgendwo auf der Insel – zwischen Olivenhainen und Buchten. 

Daniela

AUTOR

1 Kommentar zu „Bikini Island & Mountain Hotel Mallorca.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.