Mit der Metro zum Toast.

TRAVEL . [Werbung] unbezahlt

Berlin? Hipster. Underground. Uralte Fotoautomaten, die schon etwas rosten. Streetstyle. Irgendetwas – aber definitiv edgy. Und genau das wollte ich eigentlich auch um 08:00 Uhr, mit Avocadotoast und Pancakes und Holzstühlen, die vom Flohmarkt waren. Ich hatte dieses Mal nicht recherchiert, nicht auf Instagram und auch nicht gegoogelt, weil es Berlin war. Und Berlin ist doch halt so. Oder? Ist es – aber eben nicht in dem Viertel, in dem auch der Checkpoint-Charlie ist. Mit der Metro zum Toast? Ist auch irgendwie keine Alternative.

 

Und dann habe ich doch gegoogelt. Um 07:58 Uhr, im Hotelbett. Ich habe nur eine Adresse gefunden, die wenigstens Avocadotoast hatte aber wirklich nicht edgy war: das Quchnia.

 

Wir orderten Pancakes, Avocadotoast und Joghurt mit Müsli, teilten alles – weil wir das immer tun, um uns nicht entscheiden zu müssen. Und hatten sogar noch ein bisschen edgy Baustelle vor dem Gendarmenmarkt. Nicht die Location, die ich in Berlin wollte, aber definitiv #breakfastgoals.

 

Das nächste Mal dann wirklich authentisch Berlin. Mit Flohmarktstühlen.

Daniela

AUTOR

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.