Birthday Cake.

FOOD

I eat cake ‘cause it’s someones birthday somewhere. Das zählt doch eigentlich immer irgendwie. Außerdem sagen Pinterest und Instagram das auch. Und die? Die haben mit ihren Good Quotes fast immer recht. Manchmal brauche ich einfach ein paar Kalorien – gegen den Frust oder einfach so und das Glas Wein mit den Mädels ist ohne die Pizza auch irgendwie nicht fabelhaft.
Und dann wäre da noch das ungeschriebene Office Gesetz: Hast du Geburtstag, bringst du Kuchen mit. Dieses Jahr war es die Oreo-Blaubeer-Variante mit Brownieboden. Hashtag Foodporn.

Oreo - Chocolate Cake

TIMING

90 Minuten

NIVEAU

Ganz okay

PORTIONEN

2er Springform

ZUTATEN

BROWNIE BODEN

200g dunkle Schokolade, 30g Kakao, 175g Butter, 3 Eier, 200g brauner Zucker, 120g Mehl, ½ Pkg. Backpulver, 150g Heidelbeeren, 5 Oreo Kekse (zerbröselt)

 

CREME

100ml Schlagsahne, 60g Puderzucker, 100g Vanille-Joghurt, 500g Magerquark

 

TOPPING

150-200g Heidelbeeren, 5 Oreo Kekse (zerbröselt)

HOW TO

BROWNIE BODEN

Schokolade und Kakao mit der Butter schmelzen. Eier und Zucker sehr schaumig aufschlagen und unter ständigem Rühren unter die Schokoladen-Butter-Masse geben. Mehl und Backpulver vermengen und dazugeben. Nun 2/3 der Heidelbeeren unter den Teig heben. Ofen auf 170 Grad vorheizen, Springform einfetten, bemehlen und den Teig einfüllen. Darauf die restlichen Heidelbeeren sowie die zerbröselten Oreo-Kekse verteilen. Ca. 30-40 Minuten backen. Auskühlen lassen.

 

CREME

Schlagsahne mit Puderzucker steif schlagen und Vanillejoghurt und Magerquark unterrühren. Auf den abgekühlten Kuchen geben.

TOPPING

Heidelbeeren und Oreo Kekse auf der Creme verteilen. Etwa eine Stunde im Gefrierschrank fester werden lassen.

Daniela

AUTOR

4 Kommentare zu „Birthday Cake.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.