Wie man ein Bandana stylen kann

Reboot 70s.

WERBUNG

Unbezahlt

Bandana

& other Stories

Jumpsuit

Topshop

High Heels

H&M

Bandanas waren für mich immer irgendwo zwischen Italien, den 70s und eigentlich doch ziemlich cool. Italien? Funktioniert aktuell nicht, Goodbye Positano, vielleicht das nächste Mal. Es ist eben doch irgendwie das Date mit den 70s geworden – mit diesem 1972er Ford Capri und meinem Bandana, das so gar nicht geplant war, das manchmal aber blind einfach funktioniert.

 

Okay, eigentlich gehört ein Bandana für mich auf den Kopf, mit so einem messy Knoten und knallroten Lippen. Aber das mit dem Kopf und mir, das funktioniert definitiv nicht. Option Tasche: zu einfach. Option Knöchel: okay, aber nicht mit diesem Bandana. Der Klassiker: das Handgelenk. Und der Ford.

 

Die roten Lippen: gehören nicht in diese Stilettos. Und der messy Knoten nicht in die 70s. Ich hatte da diesen Plan, den ich wegen Positano wieder gestrichen hab, und dann war da dieses Blind Date, das ich jetzt unbedingt für einen Roadtrip nach Positano entführen will. Kann ich das? Jetzt?

Das Thema eigentlich noch im Juli: Bandanas. Ich wollte immer unbedingt eins haben, weil ich einfach ignorieren wollte, dass das mit meinem Kopf nichts wird. Gekauft habe ich es trotzdem nie, wegen des Bauchgefühls. Vielleicht funktioniert es irgendwann mal aber solange benutze ich einfach die Millionen Optionen, die so ein Bandana halt hat. Nur Positano ist einfach auch echt nicht Fashion genug.

THE OTHER GIRLS

Daniela

AUTOR | POSTPRODUCTION

USED FILTER
Sylvie

PHOTOPRAPHY

4 Kommentare zu „Reboot 70s.“

  1. So ein cooler Post und der Wagen passt so wunderbar zu deinem Bandana.
    Ich mag es, dass du so „out of the box“ denkst und das Bandana nicht einfach nur auf dem Kopf getragen hast!

    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.