Pink.

by

Als ich noch echt klein war, trug ich so oft pink, dass ich es irgendwann einfach nur noch furchtbar fand, als Teenager dann eigentlich nur schwarz und als pinke Männerhemden kamen, habe ich 90% meiner Dates sitzen gelassen. Mein erstes pinkes Teil waren dann Socken – von Hello Kitty -, die eigentlich mehr ein Unfall waren aber sie waren pink.

Aktuell haben pink und ich einen Kompromiss gefunden, einen Raum, in dem wir zusammen funktionieren und uns respektieren, aber mit klaren Regeln: keine Anrufe oder Nachrichten nach Mitternacht. Und keine betrunkenen Liebesgeständnisse. Aber die folgenden Essentials:

 

Body Butter & Body Scrub Pink Grapefruit

Absolut Sommer. Die Textur der Body Butter ist fabelhaft zart, sie klebt nicht auf der Haut und pflegt. Der Body Scrub ist eher ein Peeling Gel und lässt sich so sehr einfach auftragen. Der Duft ist stark aber nicht schwer oder aufdringlich und verfliegt nach ein paar Minuten wieder.

 

Everose | Jil Sander

Für Dates und das Office. Eigentlich trage ich kein Parfum lange und auch keines im Sommer und Winter – außer dieses hier. Für mich ist es ein Allrounder und definitv eines, in dem ich mich angekommen fühle. Die Nuancen: Grapefruit, weißer Pfeffer und Rose, Jasmin und Himbeere sowie Kaschmirholz, Patschouli und Vanille.

 

Glamination | OSiS

Funktioniert auch fabelhaft als Handöl – und für trockene Haare. Ich nutze es eigentlich nur, wenn Trockenshampoo nötig ist, um die Längen etwas mehr zu pflegen. Lieblings-Nebeneffekt: Das Haaröl glättet.

 

Items

Body Butter – The Body Shop
Body Scrub – The Body Shop
Everose – Jil Sander
Haaröl – +OSiS



Jil Sander Everose und Osis Haaröl Beauty Review


Body Butter von The Body Shop Beauty Review

2 Responses

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter