Mel’s Diner.

by

Da ist diese Sache mit den Pommes. Fries before guys ist nicht nur einfach irgendeine Quote, die süß ist, wenn man gerade ein desaströses Date hatte, Pommes sind einfach Pommes. Wie Avocado, Schokolade und Pizza, I can’t live without. Ich kann Pommes zwar auch fabelhaft aus dem Ofen im Bett oder vom Burgerladen drei Straßen weiter ins Office ordern – um 15:00 Uhr, trotz Lunch – aber so richtig echt ist das ganze doch irgendwie nur amerikanisch.

Der Spot für amerikanisches Interior und Pommes: das Mel’s Diner. Mit Schachbrett-Boden, Jukebox und Leuchtreklame. Und während ich gerade eine heiße Schokolade habe, hätte ich auch gern die Pancakes, die eigentlich nur ein Notfall Plan waren aber einer mit Ahornsirup.

Mel’s Diner
Hildesheimer Str. 83
30880 Laatzen


Knoblauch-Parmesan Pommes

2 große Kartoffel
Olivenöl
Salz
2-3 Knoblauchzehen

Kartoffeln in Streifen schneiden und in Wasser einweichen, dadurch werden die Pommes saftiger. Abtropfen lassen und mit einem Handtuch trocken tupfen. 3 EL Olivenöl und etwas Salzen. Auf Backpapier für 20 Minuten bei 220 Grad in den Ofen, nach der Hälfte wenden. Knoblauchzehen, fein hacken, mit 1 EL Olivenöl und etwas Parmesan vermengen, die fertig gebackenen Pommes dazu geben und darin wenden.

Nom. Nom.

Portionen 1
Minutes 30
Niveau Einfach



Mels Diner und Knoblauch Parmesan Pommes

4 Responses

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.