Tried and Tested – Barcelonas Breakfast Spots.

by

Wir kamen uns ein bisschen doof vor, Instagram zu stalken. Nicht nach dem Ex oder seiner Geliebten, nicht nach Cat Content – nach #foodporn in Barcelona. Einfach nur, weil es noch kein Kalorien-Rückgaberecht gibt (für alles, was nicht so yummie war, wie man dachte) und wir diesmal nichts, wirklich gar nichts, bereuen wollten. Weder Dinge, die man getan hat, noch jene, für die man dachte, noch genug Zeit zu haben, die man eigentlich aber nicht hat, nie hat. Deswegen: Instagram-Recherche Nächte auf dem Hotelzimmer im Kingsize Bett.

 

CAFE FEDERAL

Der absolut-favourite Breakfast-Spot. Hier frühstückt man entweder unter Palmen, auf einer mintfarbenen Dachterrasse, im geöffneten Schaufenster oder an einem großen Holztisch. Ich bin Fan des Konzepts mit Locals einen Tisch zu teilen, hier Zeitung zu lesen und am Laptop zu arbeiten – oder aber einfach die restlichen 16 Stunden zu planen. 4/10 Mal waren wir hier. Der Protein-Blaubeer-Shake wurde manchmal gegen Himbeersaft getauscht, der Orangen-Grapefruit-Saft blieb. Der Avocado Toast mit pochiertem Ei auch. Außerdem waren da ja noch diese wirklich yummie Mini-Pfannen mit Spiegelei und Bacon und Kartoffeln oder Babyspinat und Parmesan. Liebe. Die ganz große. Und genau deswegen gerade erst eine Mini-Pfanne bei ebay geordert.

 

Café Federal
Carrer del Parlament 39



Barcelona Restaurant Tipps: Cafe Federal

 

THE JUICE HOUSE

Der un-fu**ing-fassbarste Schokoladen Kuchen, den es gibt. Zuckerfrei. Und vegan. Und so, so #foodporn. Immer noch das schokoladigste Stück, das ich jemals hatte. Okay, Stopp. Eigentlich war der Schokoladen Kuchen nur das Dessert zu Pan Cakes mit Blaubeeren, hausgemachtem Brot mit Marmelade oder Tomate-Mozarella mit Rucola Topping und einer fabelhaften Acai Bowl. Und meinem ersten Vollkorn-Croissant. Zufällig ein Cleaneating-Breakfast aber gar nicht so hipster, einfach nur verdammt yummie. Der absolute Aufwach-Kick bei 28 Grad um 10 AM: der Orangen-Karotten-Ingwer Saft.

 

The Juice House
Carrer del Parlament 12



Barcelona Restaurant Tipp: veganes Frühstück im Juice House

 

TROPICO

Boah. Oh, mein Gott. Wir. Dahin. Jetzt. Haben wollen. Reaktion auf einen Instagram Post: ein Milchshake getoppt mit Donut, Sahne und Streuseln. 10 Minuten später hatte ich diesen fabelhaften Avocado-Shake mit Mandelmilch. Ohne Donut. Keine Streusel. Aber definitiv genug – für den Bikini und den Rooftop Pool. Eigentlich ist das Tropico fast ein Surfer Spot, hat genau diesen Look und Charme. Mit echten Palmen und welchen auf Kissen, dieser coolen Zeitungswand aus alten Briefkästen und einer steinernen Weltkarte gegenüber der Bar.

 

Trópico
Carrer del Marqués de Barberá 24



Barcelona Restaurant Tipp: Frühstück im Tropico

 

MERCAT DE LA BOQUERIA

Furchtbar touristisch. Definitiv. Und doch gibt es da diese eine Story, die uns genau hier hin gebracht hat: das Crepe. Irgendwo auf unserer Bucketlist war da dieser Punkt mit dem Crepe. Wir hatten nicht eine Nacht durchgetanzt, nicht einen Cocktail gehabt und trotzdem musste es ein Crepe zum Frühstück sein. Wir orderten einen klassischen mit Nutella und einen mit Erdbeeren und Zucker – weil wir uns nicht entscheiden konnten. Wirklich nicht. Und wäre da nicht diese Sache mit den Kalorien hätten wir sie alle probiert. Ein absolutes Must-Try auf dem Mercat de la Boqueria ist die ½ Pitaya, einfach mit einem Löffel to go. Immer wieder.

P.S. morgens um 8, wenn die Locals ihre Stände öffnen, dann sind die Smoothies noch nicht ganz so kalt, der Markt aber etwas echter. Und die Pitayas sind auch dann schon fabelhaft.

 

Mercat de la Boqueria
La Rambla 91



Barcelona Restaurant Tipp: Frühstück mit frischem Obst auf dem La Boqueria Markt

2 Responses
  • helin
    Mai 23, 2017

    Ich liebe Barcelona 🙂 Tolle Bilder und Hotspots. Werde ich bei meiner nächsten Barcelona Reise definitiv auf die Liste packen 🙂 Liebe Grüße Helin

  • Anni
    Mai 27, 2017

    In Barcelona war ich noch nie. Aber scheinbar eignet sich es allein wegen den tollen Frühstücks Gelegenheiten 😀
    Ich liebe solche Postings und schaue mir einfach gerne an was für Restaurant es in anderen Ländern so gibt. Jetzt habe ich natürlich erstmal Hunger bekommen 😀

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.